Ablaufprotokoll/Checkliste Stratosphärenballon                                                                                                                                                                                       

1. Missionsziel

Auf Grund schlechter Witterungsbedingungen am 08.02.2015, wurde der offizielle Start der Ballonmission auf Ende Februar verschoben. Um erste Erfahrungen mit dem Umgang eines Stratosphärenballons zu sammeln, soll im Vorfeld eine „kleinere“ Mission gestartet werden.

 

Nachfolgende Abbildung zeigt das Gesamtkonzept der Mission I in seiner Aufbaustruktur:

 1

 

Es soll hier ein Ballon Verwendung finden, welcher eine Gesamttraglast von 800g besitzt.

 

Folgende Systeme sollen sich in der Nutzlast befinden:

• Basisnutzlast: APRS Bake auf 144,800MHz 1000mW mit GPS Modul

• GSM-Tracker (standalone)

• HD Kamera Modul (Muvi)

• Ausleger mit Werbelogo

• Antenne: 2m Band Rundstrahler

 

Das Gesamtgewicht der Last beträgt:

Seil: 3 g

Fallschirm: 76 g

Nutzlast: 709 g  

Gesamt: 788 g

 

Die Mission I soll genutzt werden, um das APRS-System zu testen und erste Videoaufnahmen des Werbelogos in der Stratosphäre zu erhalten. Der GSM-Tracker ist hier als Notsystem eingebaut, falls die Basisnutzlast ausfällt. Die Kamera soll mit internem Akku versorgt werden, welcher voraussichtlich eine Laufzeit der HD Kamera von 150 min garantiert.

 

Neben den Telemetriedaten des APRS-Systems (Akku-Spannung, -Strom und GPS Status) wird auch die Innentemperatur der Box ermittelt und über eine direkte Funkverbindung an die Bodenstation übermittelt. 

Fotos der einzelnen Komponenten:

 

2  3 

Basisnutzlast-APRS+GPS+AKKU

 

4  5 

GSM-Tracker und HD-Kamera:

 

6

Gehäuse + Antenne + Ausleger für Logo:

 

2. Allgemeine Vorbereitungen

 Ο Genehmigung der Deutschen Flugsicherung
 Ο Zuteilung eines NOTAM (NOtice To AirMen)
 Ο Ballonversicherung
 Ο Festlegung der Startzeit und des Startortes
 Ο Zuständigkeitsbereiche einteilen
 Ο Öffentlichkeitsarbeit auf der Internetseite   www.mikroelektronik.w-hs.de
 Ο Wettervorhersage beachten

 

3 Zeitlicher Ablauf

Zeit Aufgabe   Material/Info
08:00 Jägerauto ausrüsten   Organisation eines Autos (Wenn möglich Kombi oder größer)
      Bezahlung der Spritkosten klären
      Im Vorfeld volltanken
      Einbau APRS Koffer (Funkgerät + TNC + Laptop mit UIview32) für APRS-Bake Direktverbindung
      2m Band Antenne
      Rufzeichenvergabe des „Jägers“
      KFZ-Halterung für Funkgerät/PC/Smartphone/Navi…
      WANDLER 12V/DC-230V/AC ca. 200W
      UMTS Stick oder Smartphone ohne Datenbegrenzung (aprs.fi benötigt sehr großes Datenvolumen)
      Mindestens 2 bis 3 PCs bzw. Laptops für Google Earth / APRS.fi
      GSM-Tracker Daten ( Handynummer/ Passwort)
      Sicherheitsausrüstung -> Warnweste, Licht, Pylonen, usw.
Zeit Aufgabe   Material/Info
      Bergungsmaterial -> Seil, Leiter, Wurfanker,usw.
      Verpflegung der Bergungscrew -> Getränke, Essen…
      Mitführen einer Kopie der Startgenehmigung (DFS)
      Fernglas
      Flug Simulieren z.B. mit http://predict.habhub.org/ oder http://www.eoss.org/wbaltrak/
08:00 Basisstation   aufbauen   2m Band Antenne auf dem Dach der Hochschule montieren für Direktverbindung
      PC’s für APRS.fi und Google Earth
      Beamer
       
09:00 Befüllung   des Ballons   Plane für den Boden
      Stoffhandschuhe
      Ballon
      Fallschirm
      Nutzlast
      Schnur
      Befüllanlage (Heliumflasche mit Druckminderer und Anzeige)
      Gegengewicht
09:30 Test der Funkverbindung   Jägeauto vs. Basisstation
09:45 APRS/GSM- Nutzlast einschalten   Testen ob APRS Bake sauber empfangen wird. Das APRS System sollte ohne Probleme bis zu 10 Stunden Energie haben.
09:45 Anbringen   der Nutzlast an Ballon  

Fallschirm

Nutzlast

Schnur

09:55 Kamera   einschalten   Letzter Test für das Funksystem
       
10:00 START   Startfreigabe durch DFS
       
10:10 Start der Verfolger   Verfolger empfangen APRS-Bake direkt über Funkgerät + TNC + PC(UIview32) auf  144,800 MHz.
     

Format der APRS-Bake:

DN4GB-11>APZAVR,WIDE1*,WIDE2-1,qAS,DB0ENL:/181333z5134.44N/00701.63EO259/002/A=000306 APRS-Telemetrie: U=12.1V I=0185.0mA T=+41,5<0xb0>C GPS: ON WHS1

      Verfolgung über aprs.fi
      Digipeater leiten Daten weiter
      I-Gates empfangene Datenpakete werden zu den APRS-Servern weitergeleitet
      Über Funkverbindung Unterstützung durch Bodenstation
     

GSM-Modul kann via Handy abgefragt werden:

017525622xx anrufen und GSM-Tracker übermittelt per SMS die Positionsdaten.

 

4 Technische Daten zum Ballon

Gasfüllung 99,996% Helium
Füllmenge  
Durchmesser Start 1,50 m
Durchmesser beim Platzen  
Füllzeit    
Material der Hülle  
Lieferant des Ballons Stratoflights ( Wetterballon 800 )
Aufstiegsgeschwindigkeit 5 m/s
Fallgeschwindigkeit  
Gewicht Ballon 800   g
Gewicht Nutzlast 709   g

 

5 Flugroute

Starttermin 26.02.2015
Startzeit 10:00 (9:00 UTC)
Startort W-HS  
Geplante maximale Flughöhe 25000-30000 m
Flugrouten Vorhersage durch Simulation  
Flugüberwachung durch APRS/GPS/GSM-System an Board der Nutzlast

 

Flugbahn Vorhersage

Simulierte Flugroute für den 26/02/15: