Die dritte Mission startete am Freitag, den 20. März 2015, um 9.00 Uhr. Ziel der Mission III waren Videoaufnahmen der Sonnenfinsternis. Zu diesem Zweck wurde eine Sonde mit zwei Kameras und einer APRS-Bake in Recklinghausen auf dem Modellflugplatz des MLC-Recklinghausen (www.modellflug-re.de) gestartet.  Der Sender Radio Vest berichtete in einer Reportage vom Start des Ballons. Ein Video vom Start findet sich auf der Facebook-Seite. Die Liveverfolgung des Ballons war bis etwa 10.43 Uhr im Internet möglich. Danach brach der Kontakt zur Sonde ab und konnte auch nicht wieder hergestellt werden. Die bis zum Abbruch der Verbindung übermittelten Daten, wie z.B. der Aufnahmestrom sowie die Temperatur der APRS-Einheit, lassen keinen Rückschluss auf einen Fehler der Elektronik zu. Die Hardware ist zudem in den beiden vorangegangenen, erfolgreichen Missionen eingesetzt worden.

Am Sonntag meldeten sich Anne K. und Jürgen P. aus Streithausen bei Hachenburg im Westerwald. Auf ihrem Pferdehof wurde die Sonde, welche sich in einer 200 Jahre alten Eiche verfangen hatte, geborgen.